Das sind Prä- und Postbiotika

Das sind Prä- und Postbiotika

Die „guten“ Bakterien in deinem Darm, die essenziell sind für dein gesamtes Wohlbefinden, nennt man auch Probiotika. Doch was ist gemeint, wenn von Präbiotika und Postbiotika die Rede ist?

Viel los im Mikrobiom

Die Mikroflora des menschlichen Darms besteht überwiegend aus Bakterien. Dazu zählen sowohl pathogene als auch gesundheitsfördernde Bakterien – weniger wissenschaftlich gesagt: gute und schlechte. Sie besiedeln den Darm in einer Gesamtzahl von über 100 Billionen. 

Alles Lebendige braucht Futter 

Da Bakterien lebendig sind, brauchen sie etwas, um zu wachsen. Bifidobakterien, das sind Probiotika, werden durch Präbiotika im Wachstum gefördert. Zu den Präbiotika zählen z.B. – Achtung, jetzt wird’s wild – Fructo-oligosaccharide, Galaktooligosaccharide und Inulin als Polysaccharid. Sie kommen natürlicherweise in Gemüse, Früchten und Getreiden vor. Die Bakterien der Darmflora bauen Präbiotika zu Biomasse, Gasen und auch zu kurzkettigen Fettsäuren, wie z.B. Buttersäure, ab. Diese wiederum dient dann als Energiequelle für die Darmepithelzellen. Außerdem haben Präbiotika einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. Zusammengefasst: Präbiotika sind Bestandteile von Lebensmitteln, größtenteils Ballaststoffe. Sie sind zwar für den Menschen unverdaulich, dienen aber den probiotischen Bakterien in der menschlichen Darmflora als wichtigste Nahrungsquelle.

Newcomer in der Wissenschaft 

Die Übersetzungen der Vorsilben Pro, Prä und Post machen einem die Einordnung schon etwas leichter, denn sie lauten nicht anders als „für“, „vor“ und „nach“. Postbiotika sind Substanzen, die nur durch den natürlichen Stoffwechsel der Bakterien entstehen. Also bei der Herstellung eines leblosen Mikroorganismus. Dies können beispielsweise Enzyme, Kohlenhydrate, Zellwandbestandteile oder organische Säuren (wie Milchsäuren und Fettsäuren) sein. Im Fokus der Ernährungswissenschaften stehen die Postbiotika noch nicht allzu lange – ihre positiven Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen verschaffen ihnen immer mehr Aufmerksamkeit. Auch sind postbiotische Produkte im Vergleich zu welchen Mit Prä- und Probiotika längst nicht so verbreitet.

Line Vogt
Hi, ich bin Line und als Co-Founder von FLØR für das meiste verantwortlich, was ihr hier sehen und lesen könnt. Ich liebe es, mein Wissen zu erweitern und Neues zu erfahren - vor allem über uns Menschen, unseren faszinierenden Körper und unsere besondere Seele.

Weiterlesen

Alle sprechen über den Darm – aber wieso eigentlich?